Alter schützt vor Scharfsinn nicht by Agatha Christie

By Agatha Christie

Show description

Read or Download Alter schützt vor Scharfsinn nicht PDF

Best german_1 books

Immobilien-Projektentwicklung: Wettbewerbsvorteile durch strategisches Prozessmanagement

Für Unternehmen der Immobilienwirtschaft stellt die risky Markt- und Wettbewerbssituation eine große strategische und strukturelle Herausforderung in Bezug auf Flexibilität, Effektivität und Effizienz dar. Drohenden Markt-, Umsatz-, Ergebnis- und Personaleinbußen, bis hin zu Unternehmenskrisen und -schließungen, sollte proaktiv entgegengewirkt werden.

Ethnizität, Geschlecht, Familie und Schule: Heterogenität als erziehungswissenschaftliche Herausforderung

Zu einer der großen Herausforderungen im 21. Jahrhundert gehört es, Modelle für das Verstehen von und den Umgang mit Vielfalt in gesellschaftlichen und institutionellen Kontexten zu finden. Heterogenität wird in diesem Zusammenhang zunehmend mehr zum Leitbegriff der Beschreibung und examine dieser Vielfalt in den Dimensionen der sozialen, kulturellen und sprachlichen Herkunft und des Geschlechts, des Alters sowie individueller Voraussetzungen.

Extra resources for Alter schützt vor Scharfsinn nicht

Sample text

Leute, die gegen ein gewisses Entgelt für einen nachforschen. « »Was für Quellen? « »Ach, es gibt zahllose Möglichkeiten. « fragte Tuppence. « »So schnell geht es nicht. Solche Erkundigungen brauchen ihre Zeit. « »... kommt jemand und erzählt dir, daß eine gewisse Mary Jordan aus irgendeinem kleinen Nest stammt. Da fährst du hin und forschst weiter? « »Nicht unbedingt. « »Es hört sich zumindest ganz interessant an«, stellte Tuppence fest. « »Was? « »Ja, auch. Ich kenne zum Beispiel eine Menge Leute, die gut informiert sind.

Eclairs sind sehr schwierig zu machen. « »Man muß ein bestimmtes Mehl verwenden. « Die Damen tranken Kaffee und plauderten über die Tücken des Kuchenbackens. »Miß Bolland hat neulich von Ihnen gesprochen, Mrs. « »Ach? Wirklich? « »Sie wohnt neben dem Pfarrhaus. Ihre Familie ist schon sehr lange hier. Sie hat erzählt, daß sie bereits als Kind hier zu Besuch war. Sie hätte sich immer so darauf gefreut, wegen der guten Stachelbeeren im Garten. Und wegen der Reineclauden. Solche Pflaumenbäume sieht man heute kaum.

Nur, daß es eigentlich nicht ihr Haus war, wenn man's genau nimmt. Darüber könnte ich Ihnen viel erzählen. Und da war dann die alte Mrs. Atkins. Niemand hat gewußt, daß sie einen Revolver hatte, nur ich. Ich hab's gewußt, weil ich die Kommode reparieren sollte. Also gut. Sie war im Haus, fünfundsiebzig Jahre alt, und in der Schublade der Kommode - das Schloß funktionierte nicht mehr -, da lag der Revolver. Er war mit einem Paar Damenschuhe zusammen eingewickelt. Eine kleine Größe, ich weiß nicht mehr, - 52 - fünfunddreißig oder sechsunddreißig.

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 39 votes